Von Massenproduzent zum Motor der französischen Weinerzeugung. Nirgendwo war der Umschwung so tiefgreifend. Zusammen mit den Anbaugebieten der Rhône hat hier eine echte Qualitätsrevolution stattgefunden, und der Prozess ist noch lange nicht abgeschlossen.

Konsequent gut und akribisch. Alain Chabbert macht kraftvolle, klare Weine mit feiner Frucht. Jedes Jahr ! Ungemein zuverlässiger Betrieb mit erstklassiger Basiscuvée.

Auch diese Weingut liegt in der Anbauzone des Minervois, allerdings preferieren wir von Rene Henry Guery seine vorzüglichen Rebsortenweine, wie den großartigen "L' Esprit d' Eloy" , einen reinsortigen Petit Verdot,  oder den Mourvèdre "Adoration"

Ein seit langer Zeit biologisch arbeitender Betrieb im Faugères. Wundervolle gut strukturierte Cuvées. Häufig haben wir es schwer, an die nur sehr limitiert produzierte Basiscuvée "Les Amandiérs" zu kommen, ein überaus charmanter Wein. Auch diesmal haben wir nur relativ wenige Flaschen vom 2018er erhalten, 2019 liegt schon mit auf der Palette.

Cathy und Camille. Diese Mädels haben es uns angetan. Immer wieder finden wir großartige Tropfen im Anbaugebiet Saint Chinian. Die Weine sind modern, nicht spritig, nicht gerbstoffreich, nicht zuviel Leder in der Nase. Trotz eines natürlich recht hohen Alkoholgehaltes charmant und fruchtbetont. Unbedingt testen !

Vor fast 20 Jahren entdeckte ein uns gut bekannter französischer Weinagent auf einem Markt bei Narbonne einen Winzer, der unfassbar guten Wein aus dem Schlauch verkaufte. Seitdem ist viel passiert in der Domaine Giocanti !

Die Erzeugung der Côtes Catalanes IGT aus biologischem Anbau ist hochprofessionel.Großartige Weine, die fantastisch altern !


Schön, dass wir die jetzt auch endlich mal haben. "Ausgewanderte" Burgunder, die jetzt in zweiter Generation Wein im Roussillon machen. Von Anfang an ein Aushängeschild in der Region. Alle Weine vom Schiefer mit schöner Mineralik und burgundisch schlank im besten Sinne.

Der Hammerwein aus Pezenas, fast schon ein Dinosaurier wie der gute alte Mas de Damas Gassac. Konzentriert und voller Power der Spitzenwein, aber auch der Zweitwein La Chapelle hat es in sich und die Basisweine machen richtig Freude

Kein kleines, dafür aber ein Ökoweingut! Einen Rotwein haben wir dieses Jahr auch endlich mal wieder eingekauft, dazu den prächtigen Rosé und den spannenden Weißwein, der sich über die Jahre langsam etabliert hat!

Die hatten wir schon vor Jahren mal im Sortiment. Aus irgendeinem unerfindlichen Grund in Vergessenheit geraten, aber jetzt haben sie sich selbst wieder in Erinnerung gebracht, Proben geschickt und voilá....... ! Eleganter, fast leichter Côteaux du Languedoc und sehr feiner Pic Saint Loup ! Auch der kein Brecher sondern durchaus elegant.

Die Weine des gebürtigen Bretonen Jean-Charles Auffret haben wir während eines Bretagneurlaubs bei den  dortigen Weinhändlerkolleginnen kennen- und schätzen gelernt. Kraftvoll und körperreich ist die Linie bei den Rotweinen, fruchtbetont und sanft im Gerbstoff.