Nick Weis aus Leiwen gehört zu den Motoren der Mittelmosel. Gleichzeitig erwirbt er, wann immer möglich, Weinberge an der Saar, was uns die wunderbare Möglichkeit eröffnet, Spitzenweine aus beiden Anbaugebieten von nur einem Betrieb zu erwerben. Sein Gutswein ist eine Gedicht. Allein die großartige goldene Farbe lässt schon eher  an einen hochpreisigen Wein denken. Der Alkohol fällt maßvoll aus, das reine Trinkvergnügen. Die Chefin ist kaum noch zu halten in Ihrer Begeisterung!

Albert Kallfelz ist ein Unternehmertyp unter den Winzern. Sein Weingut hat er über die Jahre stets vergrößert: von 2 ha im Jahr 1972 bis zur heutigen Größe von 50 ha. Die Rieslingweine sind von klarer Frucht und animieren zum Trinken, überdies wird der Geldbeutel stets geschont.

Still und heimlich hat sich da einer in die Weinelite der sogenannten Terrassenmosel geschlichen. Über viele Jahre hinweg konsequent auf Qualität und langen Atem setzend. Andreas Barth kennen viele in der Szene eher als den Weinmacher von  Günther Jauch ( Weingut von Othegraven ). Hier am anderen Ende des Weinbaugebietes ist der Lokalmatador selbst einer der Stars.